Finanzierung

Förderung durch den Bund

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit 150 Millionen Euro den Aufbau des Forschungsnetzwerks, um die Forschungsaktivitäten der deutschen Universitätsmedizin zur Bewältigung der COVID-19 Pandemie zu stärken.

Der Bundestag hat Ende November 2020 mit der Annahme des Bundeshaushalts beschlossen, das NUM auch nach 2021 in Höhe von 80 Millionen Euro jährlich bzw. mit insgesamt 240 Millionen Euro bis zum Jahr 2024 weiter zu fördern.

Netzwerkpartner

Wer ist das Forschungsnetzwerk Universitätsmedizin?

Perspektivisch werden alle Universitätskliniken in Deutschland in dem Netzwerk zusammenarbeiten. Sie werden die Daten der behandelten COVID-19-Patienten systematisch erfassen und in einer Datenbank bündeln. Die Charité übernimmt die Aufgabe als bundesweite Koordinierungsstelle.

infographic