Datenschutz

Datenschutzerklärung

I.    Datenschutz auf einen Blick 

1.    Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website für das nationale Forschungsnetzwerk der Universitätsmedizin zu Covid 19 ("Netzwerk Universitätsmedizin") besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer Datenschutzinformation, die Sie im Anschluss an diesen Text finden.

2.    Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber, die Charité – Universitätsmedizin Berlin, Charitéplatz 1, 10117 Berlin, Deutschland, datenschutz@charite.de als Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

3.    Wie erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten?

Datenschutz der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin
E-Mail: datenschutz@charite.de

4.    Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.
Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

5.     Welche Daten werden bei dem Besuch der Website des Netzwerks Universitätsmedizin für welche Zwecke verarbeitet?

Die Website des Netzwerks Universitätsmedizin der Charité erfasst mit jedem Aufruf der Website eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen, um (1) die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Website zu optimieren und (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Website zu gewährleisten.
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der personenbezogenen Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO zur Wahrung der berechtigten Interessen der Charité erforderlich. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die jeweilige Sitzung beendet ist oder im Falle von Logfiles spätestens nach einem Monat. 

Ziel und Zweck der Erfassung der Datenverarbeitung ist es die Zusammenarbeit der beteiligten Forscher/innen zu verbessern, strukturieren und organisieren. Die Forschung soll beschleunigt und verbessert werden. Die Daten werden genutzt, um Personen innerhalb der Plattform Nachrichten zu senden, Personengruppen innerhalb der Plattform anzeigen zu können und gemeinsame Kollaborationssoftware zum Austausch von Dateien, Kalender und Projektmanagementinhalten nutzen zu können.

Es werden auf der Seite personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail-Adressen, Name der Klinik) im Rahmen der Erstellung eines Nutzerkontos erhoben, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Die Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen.
Weitere verarbeiteten Daten beinhalten:

  • Name und Email, Institution mit Standort sowie Zuordnung zu Gruppen
  • ggf. Profilbilder/ Bilder der Nutzer*innen
  • Kommunikationsverkehr zwischen den Personen auf der Plattform im Dialogforum
  • Dateiablage, Kalender und Projektmanagement

6.    Wie werden Ihre personenbezogenen Daten für die Registrierung auf der Website verarbeitet?

Nur wenn Sie ein Nutzerkonto haben, können Sie diese Website nutzen, da sie ausschließlich einem definierten Benutzerkreis zugänglich ist. 
Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage eines unentgeltlichen Nutzungsverhältnisses für diese Website mit der Charité (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO).

7.    Was passiert bei dem Informationsaustausch und der generellen Nutzung dieser Website?

Diese Website dient dem Zweck, eine Plattform zum Informationsaustausch zur Bewältigung von COVID-19 zu bieten und das Netzwerk Universitätsmedizin zu unterstützen. Sie soll die effektive Arbeit des Netzwerks ohne Zeit- und Reibungsverluste sicherstellen und dadurch eine gemeinsame Grundlage für fundiertes und effektives Handeln schaffen. In diesem Zusammenhang können ihre beruflichen Kontaktinformationen auf der Website zur Verfügung gestellt werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist entweder ist entweder das Nutzungsverhältnis für diese Website nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO oder Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, Ihnen eine Plattform zum Informationsaustausch bzgl. der Bewältigung von COVID-19 zu bieten. 

Dateien, die in Kollaboration mit anderen Teilnehmer*innen der Kooperationsplattform entstanden sind, bzw. zu diesem Zwecke mit anderen Teilnehmer*innen der Kooperationsplattform bewusst mit Gruppen innerhalb der Onlineplattform geteilt worden sind (bspw. Ablage von Dateien in einem Gruppenordner) sind von einer Sperrung oder Löschung ausgenommen.

8.    Wie werden Ihre personenbezogenen Daten durch die Nutzung einer Kontaktmöglichkeit verarbeitet?

Sie haben die Möglichkeit, die Charité elektronisch zu kontaktieren. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail oder des Kontaktformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO, nämlich der Kontakt per E-Mail/Kontaktformular. Bezieht sich der Kontakt auf einen bestehenden Vertrag, so ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Soweit wir Ihre Daten nicht mehr benötigen, um Ihr Anliegen zu bearbeiten, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht.

9.    Können Sie Rundschreiben abonnieren?

Auf der Website wird Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, die Rundschreiben des Netzwerks Universitätsmedizin zu abonnieren.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art.  6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Wir verarbeiten Ihre Daten, bis Ihr Abonnement des Rundschreibens gekündigt wird.

10.    Was passiert, wenn Sie an Umfragen teilnehmen?

Um einen Eindruck für ein bestimmtes Stimmungs- oder Meinungsbild zum Thema COVID-19 oder zur Gestaltung dieser Website zu erhalten, haben Sie die Option, freiwillig auf der Website an Umfragen teilzunehmen. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die Umfragen dienen dazu den Informationsaustausch zur Bewältigung von COVID-19 zu fördern und eine gemeinsame Grundlage für fundiertes und effektives Handeln zu schaffen. Darin liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

11.    Cookies

Die Website verwendet Cookies. Darunter fallen notwendige und analytische Cookies. Die Cookies, die wir zwingend benötigen, um die Website zur Verfügung zu stellen, verwenden wir auf Basis des berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Wir nutzen die durch Cookies gesammelten Daten so lange, wie sie für den jeweiligen genannten Zweck erforderlich sind.  
Wir nutzen Matomo auf dieser Website, um das Surfverhalten der Besucher dieser Website zu analysieren. Rechtsgrundlage des Einsatzes von Matomo ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO. Wir löschen Ihre Daten, sobald wir diese nicht mehr zur Gestaltung und Verbesserung unserer Website benötigen. Dies ist in der Regel sofort nach Anonymisierung Ihrer IP-Adresse der Fall. Die weiteren Daten werden spätestens nach 14 Tagen kompiliert und verlieren dadurch den Personenbezug oder werden nach 30 Tagen gelöscht.

12.    Wer erhält und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten?

Für das Websitehosting und die Websitepflege können Ihre personenbezogenen Daten von unserem IT-Dienstleister verarbeitet werden. Auch für die Durchführung der Umfragen wird eine webbasierte Software eines Dienstleisters verwendet. Diese Dienstleister sind unseren Weisungen unterworfen und unterliegen strengen vertraglichen Beschränkungen in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten.
Ihre personenbezogenen Daten werden in nur sehr engem rechtlichem Rahmen an Dritte übermittelt. Dazu gehören sowohl Hosting als auch Software-Dienstleister. Da das Netzwerk Universitätsklinik und ihre Netzwerkpartner aus einem Zusammenschluss verschiedener Organisationen besteht, erhalten auch diese Ihre personenbezogenen Daten, die auf dieser Website veröffentlicht werden. 

13.    Findet eine Datenübermittlung in Drittstaaten statt?

Es werden keine personenbezogenen Daten an Länder übermittelt, die sich außerhalb der EU befinden. 

14.    Werden Daten verschlüsselt?

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung.

15.    Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns:

  • Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO); 
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO); 
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO); 
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO);
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO); 
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (21 DS-GVO); und
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 13 Abs. 2 lit. d) DS-GVO).

KONTAKTMÖGLICHKEIT
Sie können uns wie folgt kontaktieren:
Datenschutz der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin
E-Mail: datenschutz@charite.de
 

II.    Detaillierte Datenschutzinformation

Datenschutz
Die Betreiberin dieser Seiten für das nationale Forschungsnetzwerk der Universitätsmedizin zu Covid 19  ("Netzwerk Universitätsmedizin") nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

1.    Hinweis zum Verantwortlichen

Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Charité – Universitätsmedizin Berlin (im Folgenden auch "wir" oder "uns" oder "Verantwortlicher")
Charitéplatz 1
10117 Berlin

2.    Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, sowie zu Ihren Rechten rund um den Datenschutz, wenden Sie sich bitte an:
Datenschutz der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin
E-Mail: datenschutz@charite.de

3.    Allgemeine Daten und Information bei dem Besuch der Website Netzwerk Universitätsmedizin

Die von der Charité betriebene Website zum Netzwerk Universitätsmedizin erfasst mit jedem Aufruf der Website durch eine betroffene Person eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert und automatisch durch Ihren Browser an die Charité übermittelt. Erfasst werden können:

  • IP-Adresse;
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf diese Website;
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT);
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite);
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode;
  • jeweils übertragene Datenmenge;
  • Website, von der die Anforderung kommt;
  • Browsertyp;
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche;
  • Sprache und Version der Browsersoftware;
  • der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und 
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO, genauer die Bereitstellung einer funktionsfähigen Website. Hierin liegt auch der Zweck der Verarbeitung der oben abgebildeten personenbezogenen Daten. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens neunzig Tagen der Fall. Eine darüber hinausgehende Speicherung ist anonymisiert möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Die Bereitstellung der Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist jedoch für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Die Nichtbereitstellung von personenbezogenen Daten kann zu Nachteilen für Sie führen. Etwa könnte dies zur Folge haben, dass Sie unsere Dienste nicht erhalten bzw. nutzen können (z. B. kann ein Zugriff auf die Website ggf. nicht möglich sein). Jedoch entstehen Ihnen, soweit nicht anders angegeben, aus der Nichtbereitstellung keine rechtlichen Nachteile.

4.    Registrierung für die Website

Im Rahmen des Beitritts Ihrer Organisation zu dem Netzwerk Universitätsmedizin werden in der Regel zwei Personen benannt, die von der Charité ein Nutzungskonto auf dieser Website erhalten. Diese Personen werden für Sie einen Antrag auf Erstellung eines Nutzerkontos bei der Koordinierungsstelle der Charité stellen.   .Nur wenn Sie ein Nutzerkonto haben, können Sie diese Website nutzen und deren Inhalte sehen, da sie ausschließlich einem definierten Benutzerkreis zugänglich ist.

Auf dieser Website verarbeiten wir die von Ihnen bei der Ihrer Registrierung bereitgestellten personenbezogenen Daten (z.B. Name, Benutzername (falls abweichend), E-Mailadresse, Telefonnummer, Organisationszugehörigkeit, Position, Passwort). Die bei der Registrierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls werden wir die Registrierung ablehnen. Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage eines unentgeltlichen Nutzungsverhältnisses für diese Website mit der Charité (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO). 

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Die Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten zur Registrierung ist jedoch zwingend erforderlich, wenn Sie Zugriff auf diese Website erhalten möchten. Die Nichtbereitstellung von personenbezogenen Daten hat zur Folge, dass Sie unsere Dienste im Bereich für registrierte Nutzer nicht erhalten bzw. nutzen können (z. B. kann ein Zugriff auf die Website nicht möglich sein). Jedoch entstehen Ihnen, soweit nicht anders angegeben, aus der Nichtbereitstellung keine rechtlichen Nachteile. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald Sie Ihr Nutzerkonto bei uns aufgeben. Eine vorzeitige Löschung Ihrer Daten ist nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

5.    Daten für den Informationsaustausch und generelle Nutzung dieser Website

Diese Website dient dem Zweck, eine Plattform zum Informationsaustausch zur Bewältigung von COVID-19, Pandemien oder anderer ähnlichen medizinischen Krisen zu bieten und das Netzwerk Universitätsmedizin zu unterstützen. Sie soll die effektive Arbeit des Netzwerks ohne Zeit- und Reibungsverluste sicherstellen und dadurch eine gemeinsame Grundlage für fundiertes und effektives Handeln schaffen. Es werden Übersichten über Aufgaben, Ziele und die Struktur des Netzwerks Universitätsmedizin, aktuelle Mitteilungen für das Netzwerk, Rundschreiben, Informationen zu den beteiligten Einrichtungen und Kooperationspartnern, Übersichten über Arbeitsgruppen, Kontakt- und Austauschmöglichkeiten, Termine für Veranstaltungen, Sitzungsunterlagen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit Projektvorschläge als Abstracts über diese Website einzureichen.

Die Ihnen zugänglichen Informationen hängen von Ihren Benutzerrechten ab, die wir anhand eines Berechtigungskonzepts vergeben. In diesem Zusammenhang können ihre beruflichen Kontaktinformationen auf der Website zur Verfügung gestellt werden (z.B. als Hauptansprechpartner eines Beitrags oder im Rahmen Ihrer Tätigkeit in einer Arbeitsgruppe). Dies dient vor allem dem Ziel, die oben beschriebenen Zwecke zu erreichen. Falls Sie freiwillig weitere Informationen zur Verfügung stellen, verarbeiten wir auch diese Daten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist entweder das Nutzungsverhältnis für diese Website nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO oder Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, Ihnen eine Plattform zum Informationsaustausch zur Bewältigung von COVID-19, Pandemien oder anderer ähnlichen medizinischen Krisen zu bieten. 

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, bis sie zur Erreichung des Zwecks zu welchem Sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind. Dies vorliegend insbesondere der Fall, wenn Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr erforderlich sind, um COVID-19, Pandemien oder  andere ähnlichen medizinischen Krisen zu bekämpfen oder wenn Ihr Beitrag von der Website entfernt wird.
Die Nichtbereitstellung hat zur Folge, dass andere Nutzer Sie nicht kontaktieren können und somit der Diskurs mit Ihnen nicht geführt wird. Jedoch entstehen Ihnen, soweit nicht anders angegeben, aus der Nichtbereitstellung keine rechtlichen Nachteile.

6.    Kontaktmöglichkeit

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inkl. der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Welche Kontaktdaten Sie eingeben, ist Ihnen überlassen, es handelt sich um keine Pflichtfelder  , zumindest eine Kontaktmöglichkeit müssen Sie aber angeben (Anschrift, Telefon oder E-Mail), damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können. Die von Ihnen eingegebenen Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Falls dies geplant ist, werden wir Sie vorher um Ihre Einwilligung bitten.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt, wenn Sie uns hierüber eine  Kontaktanfrage senden, um Ihre Kontaktaufnahme zu bearbeiten und zu beantworten. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist Ihre Anfrage zu beantworten. Richtet sich die Kontaktanfrage auf einen bestehenden Vertrag, so ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir Ihre Anfrage abschließend bearbeitet haben. Dies ist in der Regel mit dem Ende der Konversation mit Ihnen der Fall, es sei denn wir sind zur Wahrung unserer gesetzlichen Pflichten verpflichtet, diese länger aufzubewahren. 

Die sonstigen während des Absende-Vorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Die während des Absende-Vorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von dreißig Tagen gelöscht. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir die Konversation mit Ihnen nicht (fort-)führen.

7.    Rundschreiben

Wenn Sie die auf der Website angebotenen Rundschreiben beziehen, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang der Rundschreiben einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter. Dabei können Ihnen die Rundschreiben direkt per E-Mail oder über die Website mit vorheriger Ankündigung per E-Mail zugesendet werden (z.B. um die Einhaltung von Fristen zu gewährleisten). 

Die Verarbeitung der in dem Anmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand der Rundschreiben können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Austragen"-Link im Rundschreiben. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Die von Ihnen zum Zwecke des Rundschreiben-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Rundschreiben gespeichert und nach der Abbestellung der Rundschreiben gelöscht. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Die Erfassung Ihrer E-Mail-Adresse ist für den Versand des Rundschreibens zwingend erforderlich. Das Abonnement können Sie jederzeit kündigen. Die Nichtbereitstellung Ihrer E-Mail-Adresse führt dazu, dass wir Ihnen das Rundschreiben nicht zusenden können. 

8.    Umfragen

Um einen Eindruck für ein bestimmtes Stimmungs- oder Meinungsbild zum Thema COVID-19 oder zur Gestaltung dieser Website zu erhalten, haben Sie die Option, auf der Website an Umfragen teilzunehmen. Die konkrete Fragestellung ist jeweils in der Umfrage enthalten (z.B. welche Maßnahmen sind notwendig, um den Mitarbeiterschutz während der COVID-19 Bekämpfung zu gewährleisten). Ziel ist darüber hinaus, aus Ihren Rückmeldungen Best-Practice-Empfehlungen zu entwickeln, Koordinierungsbedarfe zu identifizieren und gegebenenfalls Projektideen zu generieren. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Alle Angaben werden vertraulich behandelt.

Da durch die Wahl oder Formulierung der Antworten oder anhand der IP-Adresse ein Rückschluss auf die Person des Teilnehmenden möglich ist, erfolgt die Datenverarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die Umfragen dienen dazu den Informationsaustausch zur Bewältigung von COVID-19 zu fördern und eine gemeinsame Grundlage für fundiertes und effektives Handeln zu schaffen. Darin liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

Für die Durchführung und Auswertung der Umfragen nutzen wir die webbasierte Software "Evasys Education" unseres Auftragsverarbeiters Electric Paper Evaluationssysteme GmbH, Konrad-Zuse-Allee 13, 21337 Lüneburg, Deutschland, Telefon: +49 4131 7360 0, Support: +49 4131 7360 50, E-Mail: info@evasys.de. Evasys Education hilft der Charité bei der automatisierten Erstellung, Durchführung und Auswertung der Umfragen und verarbeitet in diesem Zusammenhang Ihre personenbezogenen Daten nach unserer Weisung (mehr Informationen finden Sie unter Ziffer 9 (Empfänger von personenbezogenen Daten / Auftragsverarbeiter).

Wir speichern die Fragen und Antworten der Umfrage. Darüber hinaus werden die Ergebnisse durch die Charité ausgewertet und analysiert. Ihre Antworten werden anonymisiert oder gelöscht, sobald wir die Auswertung beendet haben. Die Dokumentation und etwaige Veröffentlichung der Umfrageergebnisse (z.B. in standardisierten Zusammenfassungen) erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form, ohne Ihre namentliche Nennung und ohne Angabe von Informationen, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ihre IP-Adresse wird jedoch automatisch von Ihrem Browser für die Kommunikation bereitgestellt. Wenn Sie dies nicht wünschen, bitten wir Sie, nicht an Umfragen teilzunehmen.

9.    Cookies

Diese Website verwendet  Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Wir verwenden die folgenden Arten von Cookies:
Cookies können erforderlich sein, damit unsere Website ordnungsgemäß funktioniert. Durch das Setzen von Cookies können wir beispielsweise feststellen, dass Sie sich auf unserer Website angemeldet haben (Log-in Cookie). Cookies können aber auch zur Analyse der Website-Nutzung verwendet werden. Hierbei wird dann z.B. festgestellt, wie viele Nutzer die Website besuchen und an welchen Stellen die Website unter Umständen verbessert werden kann. Bei dieser Analyse wird allerdings keine Verbindung zwischen Ihnen und den aufgrund der erhobenen Daten erstellten Statistiken hergestellt. Soweit wir Cookies zur Website-Analyse einsetzen, werden wir darüber informieren.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung der Website erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien Bereitstellung unserer Dienste. Wir nutzen die durch Cookies gesammelten Daten so lange, wie sie für den jeweiligen genannten Zweck erforderlich sind. 

Folgende Cookies setzten wir auf unserer Website ein:

Serverseitige Session (PHPSESSID)
Erläuterung: Unbedingt erforderliche Cookies zur Anzeige der Seite.
Lebensdauer: Gilt nur bis zum Ende der Browser-Session.

sMatomo-Session (_pk_ses*, _pk_id*)
Erläuterung: Sammelt Informationen über die Nutzungsweise und wird verwendet, um Nutzerfreundlichkeit und Nutzererlebnis zu verbessern.
Lebensdauer: Gilt nur bis zum Ende der Browser-Session.
Opt-Out: Im folgenden Abschnitt "Einsatz von Matomo" können Sie das Cookie deaktivieren.

Matomo Opt-Out (piwik_ignore)
Erläuterung: Entspricht dem “Do not track”-Flag des Browsers
Lebensdauer: Gilt nur bis zum Ende der Browser-Session.

Einsatz von Matomo
Wir nutzen Matomo auf dieser Website, um das Surfverhalten der Nutzer dieser Website zu analysieren. Werden einzelne Seiten dieser Website besucht, werden insbesondere die folgenden Daten gespeichert:

  • Ihre IP-Adresse;
  • Eckdaten rund um die Nutzer (z. B. Herkunftsland, Gerätetyp, Betriebssystem, verwendeter Browser, Bildschirmauflösung);
  • Anzahl der Seitenabrufe;
  • Unique Visits (wiederkehrende Besucher im Verlauf einer bestimmten Zeitspanne);
  • verbrachte Zeit auf der Website;
  • Bounce Rate (Besucher einer Website, die nur einen einzigen Seitenaufruf erzeugen);
  • Zugriffszeiten;
  • am häufigsten besuchte Seiten;
  • Eingangs- und Absprungseiten;
  • ausgehende Verweise;
  • Referrer (Direktzugriff, Suchmaschinen, Website); und
  • verwendete Suchbegriffe. 

Matomo ist eine Opensource-Software, die ausschließlich auf den Servern des Verantwortlichen betrieben wird. Es findet keine Übermittlung dieser Daten an Dritte statt. Nach der Erhebung Ihrer IP-Adresse wird diese anonymisiert. Auf diese Weise kann die IP-Adresse ihnen nicht mehr zugeordnet werden. Die anderen personenbezogenen Daten werden aggregiert durch die Kompilierung in Berichten weiterverarbeitet.
Rechtsgrundlage des Einsatzes von Matomo ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO - die Verarbeitung aufgrund unseres berechtigten Interesses unsere Website benutzerfreundlicher zu gestalten und zu verbessern, indem wir die Besucherzahlen unserer Website beobachten. Insbesondere durch die Anonymisierung Ihrer IP-Adresse wird Ihren Interessen ausreichend Rechnung getragen.Wir löschen Ihre Daten, sobald wir diese nicht mehr zur Gestaltung und Verbesserung unserer Website benötigen. Dies ist in der Regel sofort nach Anonymisierung Ihrer IP-Adresse der Fall. Die weiteren Daten werden spätestens nach 14 Tagen kompiliert und verlieren dadurch den Personenbezug oder werden nach 30 Tagen gelöscht.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Jedoch ist die Bereitstellung dieser Daten notwendig, um unsere Website zu besuchen. Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss. Soweit die Datenerhebung aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht möglich ist, kann es unter Umständen sein, dass nicht alle Funktionen der Charité-Website vollständig genutzt werden können. Ihnen entstehen aus der Nichtbereitstellung keine rechtlichen Nachteile.

10.    Empfänger von personenbezogenen Daten

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze an Dienstleister und andere Dritte weitergeben.

a.    Auftragsverarbeiter
Folgende Auftragsverarbeiter werden für uns tätig:
Unsere Website und damit auch Ihr Nutzerkonto ist bei externen Dienstleister gehostet und wird durch diesen gepflegt: AmedickSommer Neue Medien GmbH, Charlottenstraße 29/31, 70182 Stuttgart, www.amedick-sommer.de.

Für die Durchführung und Auswertung der Umfragen nutzen wir die webbasierte Software "Evasys Education" der Electric Paper Evaluationssysteme GmbH, Konrad-Zuse-Allee 13, 21337 Lüneburg, Deutschland, Telefon: +49 4131 7360 0, Support: +49 4131 7360 50, E-Mail: info@evasys.de. Evasys Education hilft der Charité bei der automatisierten Erstellung, Durchführung und Auswertung der Umfragen und verarbeitet in diesem Zusammenhang Ihre personenbezogenen Daten nach unserer Weisung.

Diese beiden Dienstleister ist unseren Weisungen unterworfen und unterliegt strengen vertraglichen Beschränkungen in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Hiernach ist eine Verarbeitung nur erlaubt, soweit es für die Durchführung der Dienstleistungen in unserem Namen oder zur Einhaltung rechtlicher Anforderungen nötig ist. 

b.    Netzwerkpartner und andere Mitglieder des Netzwerks Universitätsklinik
Zugriff auf diese Website haben ausschließlich registrierte Nutzer. Diese gehören jedoch nicht alle einer Universitätsklinik in Deutschland an. Das Netzwerk Universitätsklinik und ihre Netzwerkpartner bestehen aus einem Zusammenschluss verschiedener Organisationen. Dazu gehören insbesondere die Mitglieder der Nationalen Taskforce zu der auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Bundesregierung, der DLR Projektträger die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg, das Bundesministerium für Gesundheit und das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst . Diese erhalten für folgende Zwecke Zugriff auf die auf der Website veröffentlichten Daten:

  • Informationsaustausch zur Bewältigung von COVID-19; 
  • Steuerung des Netzwerks Universitätsmedizin;
  • Sicherstellung einer effektiven Arbeit des Netzwerks Universitätsmedizin ohne Zeit- und Reibungsverluste; und 
  • Schaffung einer gemeinsamen Grundlage für fundiertes und effektives Handeln.

c.    Andere Dritte

Darüber hinaus geben wir Ihre personenbezogenen Daten weiter, 
a.    wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind, 
b.    an Strafverfolgungsbehörden oder andere staatliche Stellen, oder 
c.    wenn wir annehmen, dass eine Offenlegung notwendig oder angemessen ist, um physische Schäden oder finanzielle Verluste zu verhindern, oder im Zusammenhang mit einer Untersuchung vermuteter oder tatsächlicher betrügerischer oder illegaler Handlungen.

11.    Keine Datenübermittlung in Drittstaaten

Es werden keine personenbezogenen Daten an Länder übermittelt, die sich außerhalb der EU befinden. 

12.    SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

13.    Ihre Rechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DS-GVO und Sie haben das Recht zur Ausübung von Betroffenenrechten. Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns:

  • Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO); 
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO); 
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO); 
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO);
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO); 
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (21 DS-GVO); und
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 13 Abs. 2 lit. d DS-GVO).

a.    Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung 
Beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung, haben Sie das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Der Widerruf Ihrer Einwilligung ist an den relevanten Stellen in dieser Datenschutzerklärung und der Einwilligungserklärung selbst beschrieben. Sie können Ihre Einwilligung alternativ widerrufen, indem Sie uns eine E-Mail schreiben: datenschutz@charite.de.

b.    Recht auf Auskunft bezüglich der Verarbeitung 
Sie können jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht über den Umfang der Datenverarbeitung Auskunft zu verlangen. 

c.    Recht auf Berichtigung 
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer Daten gegenüber der Charité, sofern die Sie betreffenden verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sind. 

d.    Recht auf Löschung
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

e.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Liegen die Voraussetzungen hierfür vor, können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist.

f.    Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

g.    Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen. 

h.    Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Folge des Widerspruchs ist es, dass der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung von Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

i.    Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sofern Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung abgegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. 

j.    Automatisierte Entscheidung im Einzelfall 
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung 

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

k.    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem die Charité Ihren Sitz hat. Die Charité hat ihren Sitz in Berlin. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist daher:
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstraße 219
10969 Berlin
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

14.    Änderungen unserer Datenschutzinformation

Unsere Datenschutzinformation kann sich von Zeit zu Zeit ändern, um eventuelle Änderungen bei unseren Datenschutzpraktiken abzubilden. Alle wichtigen Änderungen der Datenschutzerklärung werden Ihnen bei dem nächsten Einloggen nach der Änderung angezeigt und werden von uns zusätzlich auf dieser Website deutlich sichtbar veröffentlicht. Am Anfang der Information erscheint das Datum der letzten Änderung.